Die Ausgabe 04/2024 des Zahnärzteblatts Schleswig-Holstein ist da. Die Themen: Frühjahrssitzung der Kammerversammlung, Gutachtertagung, Infos Curriculum und ZMV-Aufstiegsfortbildung, IBB VIP-Seminar und natürlich noch einiges mehr.


Die Frühjahrs-Kammerversammlung stand am 23. März 2024 an. Diskutiert wurden vor allem die Jahresberichte 2023 sowie die Bedingungen des Zahnärztlichen Notdienstes. Außerdem gab es, wie üblich, reichlich Appelle an die Politik.


Die Kammer hat alle nötigen Informationen für Ausbildendende/Ausbilder und Auszubildende zusammengefasst.


Die „Richtlinie zur Gewinnung von Blut und zur Herstellung sowie Anwendung von Blutprodukten in der Zahnheilkunde“ wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht.


Die diesjährige Herbst-Sitzung der Kammerversammlung fand am 4. November 2023 statt. Es war die erste gemeinsame Arbeitssitzung des im Mai neu gewählten Delegierten. Und auch die neue Zusammensetzung zeigte die alte Geschlossenheit.


Der Gesetzgeber hat in der Medizinprodukte-Betreiberverordnung festgelegt: Das Praxispersonal benötigt für die Aufbereitung von Medizinprodukten eine besondere Qualifikation. So soll die Qualität der Aufbereitung sichergestellt werden.


Eine ZFA und eine Quereinsteigerin in einer Zahnarztpraxis

Können ungelernte Kräfte bzw. Quereinsteiger dazu beitragen, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken? Für beide Gruppen gilt, sie dürfen bestimmte Tätigkeiten in einer Zahnarztpraxis übernehmen, andere hingegen nicht.


Der am 6. Mai 2023 neu gewählte Vorstand stand zum Interview bereit. Darin sprachen die Vorstandsmitglieder über ihre aktuellen Herausforderungen, ihre Ressortarbeit und sie warfen einen Blick voraus auf das, was in der Zukunft ansteht.


Sprachlich-kommunikative Kompetenzen sind elementar für den Erwerb beruflicher Handlungskompetenz in der Zahnarztpraxis und in der Berufsschule sowie für die Ausübung beruflicher Tätigkeiten.


Aufstiegsfortbildung zur ZMV - alle Infos, Kursinhalte und Anmeldung gibt es hier.


Der Bundesrat kam einen Antrag aus Schleswig-Holstein, Bayern und Rheinland-Pfalz nach. So forderte er die Bundesregierung auf, ein MVZ-Regulierungsgesetz auf den Weg zu bringen, um den unreglementierten Wachstum der iMVZ zu stoppen.


Die KZBV macht im Schulterschluss mit der BZÄK und den Länderzahnärztekammern in der bundesweiten Kampagne „Zähne zeigen“ auf die Folgen des GKV-FinStG und die damit verbundene verantwortungslose Politik aufmerksam.


Die Einrichtung und Weiterentwicklung eines Qualitätsmanagements ist seit 2005 für jede Vertragszahnarztpraxis eine gesetzliche Verpflichtung. Zur effizienten Umsetzung der Anforderungen, stellt Ihnen die Zahnärztekammer das ZQMS zur Verfügung.


Bauliche Anforderungen an den Aufbereitungsort „Aufbereitung“ ist die Behandlung der kontaminierten Instrumente und medizinischen Geräte (Medizinprodukte) nach dem Einsatz am Patienten. Sie besteht aus den folgenden Arbeitsschritten: Vorbereitung für die […]


Der hygienische Handwaschplatz in der Zahnarztpraxis Die Händehygiene wird als wichtigste Maßnahme der Basishygiene zur Verhütung von Infektionen angesehen, weil die Hände des Personals als wesentlicher Überträger von Krankheitserregern erkannt […]


Am 6. Mai 2023 fand die konstituierende Kammerversammlung der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein statt. Dabei wählten die Delegierten auch den Kammerpräsidenten und -vorstand.


Am Samstag, den 6. Mai, fand die konstituierende Kammerversammlung der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein mit der Wahl des Vorstandes statt. Als Präsident wurde Dr. Michael Brandt wiedergewählt. Im Vorstand finden sich alte und neue Gesichter.


Laut Masernschutzgesetz müssen alle nach 1970 geborenen Personen, die in einer Zahnarztpraxis tätig sind oder tätig werden wollen, einen ausreichenden Impfschutz gegen Masern aufweisen.


Zahnärztinnen und Zahnärzte können nach Erhalt eines Impfzertifikats gegen das Coronavirus SARS-Cov-2 impfen, so sieht es das Infektionsschutzgesetz (IfSG) vor. Ziel ist eine Verbesserung der Impfquote.


Es gibt erneute Änderungen der Corona-Regeln. Eine Übersicht finden Sie hier.


Plädoyer für Niederlassung in der Einzelpraxis Da der Zahnärztetag online stattfand, hatte Kammerpräsident Dr. Michael Brandt zum IBB VIP-Gespräch in die Zahnärztekammer eingeladen. Dieser Teil des Veranstaltungsformates Initiative Berufspolitische Bildung […]


Am 24. und 25. März fand ein weiteres IBB-Seminar statt. Es stand unter dem Motto "Raus mit der Sprache" und sollte die Angst vor der freien Rede nehmen.


Am 22. März fand im Hotel ConventGarten in Rendsburg eine gemeinsame Informations- und Protestveranstaltung des FVDZ-Landesverbandes, der KZV und der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein zum GKV-FinStG statt.


Jedes wahlberechtigte Kammermitglied konnte bis zum 10. März 2023 seine Stimme für die Besetzung der nächsten Kammerversammlung abgeben. Nun stehen die Ergebnisse der Wahl und die 50 Delegierten, die die Kammerversammlung bilden, fest.


Frau und Mann bei einer Brandschutzübung vor einem offenen Feuer.

Der Arbeitgeber hat entsprechend der Arbeitsstätte und Tätigkeiten sowie der Zahl der Beschäftigten Maßnahmen zu treffen, die zur Brandbekämpfung erforderlich sind.


Das Landesamt für soziale Dienste überprüft bei seinen Begehungen regelmäßig die Risikobewertung und Einstufung der Medizinprodukte. Lesen Sie hier den Hintergrund dieser Forderung und die Aspekte, die dabei zu beachten sind.


Die neuen Prüfungstermine für Zahnmedizinische Fachangestellte wurden festgelegt.


Neue Beschlüsse des Beratungsforums zur analogen Berechnungsmöglichkeit der Parodontitistherapie nach S3-Leitlinie.


Die zweite Kammerversammlung des Jahres 2022 fand am 19. November statt. Es war die letzte in der aktuellen Legislaturperiode und, wie gewohnt, gab es neben den Ressortberichten eine große Breite an berufspolitischen Anträgen zu besprechen.


Der Rundfunkbeitrag betrifft auch Zahnarztpraxen. Wie viel Sie zu entrichten haben, erfahren Sie hier.


Deutschlands größte Zahnärzte-Fortbildung erstmals in Präsenz wie auch virtuell: „Zahnmedizin trifft Medizin“ bei der 64. Sylter Woche Vor zwei Jahren musste sie aufgrund der Pandemie komplett entfallen, im Vorjahr war […]


Der Austausch älterer elektronischer Heilberufsausweise (eHBA) des Anbieters T-Systems gegen Karten der neuesten Generation läuft. Ein Großteil der Karten wurde bereits getauscht. Es kann aber sein, dass einige Praxen das Verfahren nicht vollständig durchlaufen.