30. August 2022

Hilfs- und Beratungsangebote für Azubis und Ausbilder

Sowohl für Auszubildende zur beziehungsweise zum Zahnmedizinischen Fachangestellten als auch für die Ausbilderinnen und Ausbilder zu diesem Beruf stehen landes- und bundesweit zahlreiche Hilfs- und Beratungsangebote zur Verfügung.

Sowohl für Azubis als auch für Ausbildende gibt es zahlreiche Beratungsangebote. © Wasan / stock.adobe.com

Beratung

Eine Liste mit den Ausbildungsberatern sämtlicher Kreise und kreisfreier Städte Schleswig-Holsteins haben wir hier für Sie parat. Außerdem bietet die WIrtschafts- und Arbeitsministerium Schleswig-Holstein mit der Regionalen Ausbildungsbetreuung (RAB) eine wichtige Anlaufstelle für alle Auszubildenden.

Assistierte Ausbildung

Die Assistierte Ausbildung (AsA) der Bundesagentur für Arbeit soll Jugendlichen und jungen Erwachsenen, eine Ausbildung zu finden beziehungsweise diese abzuschließen. Immer häufiger tritt für Betriebe das Problem auf, dass die Kompetenzen der Nachwuchskräfte nicht den betrieblichen Anforderungen entsprechen und sie keine passende Kandidatin oder keinen passenden Kandidaten für ihre angebotenen Lehrberufe finden. Genau hier setzt AsA an: Die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter beauftragen einen Bildungsträger damit, die Assistierte Ausbildung umzusetzen. Dieser stellt dem Betrieb und der/dem Auszubildenden eine/n Ausbildungsbegleiter/in zur Seite.

Flyer Assistierte Ausbildung (AsA)

Hilfen in der Ausbildung? Die Assistierte Ausbildung!

Ausbildungsabbrüchen vorbeugen

Die bundesweite Initiative VerA (Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen) – gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) – will dabei helfen, Ausbildungsabbrüche zu vermindern. Dafür bringt sie junge Menschen, denen die Ausbildung schwerfällt, mit ehrenamtlichen Fachleuten im Ruhestand zusammen. Letztere agieren als ehrenamtliche Coaches, die als Stütze in der Ausbildung dienen und die Auszubildenden durch die Lehre begleiten. Darunter fällt unter anderem die Hilfe bei Problemen in der Berufsschule oder im Ausbildungsbetrieb.

Ansprechpartner in Schleswig-Holstein

Angebote für Geflüchtete und Migranten

Auch für die Ausbildung von Geflüchteten stellt das Land Schleswig-Holstein Hilfeleistung zur Verfügung. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bietet zudem Berufssprachkurse für Menschen mit Migrationshintergrund an.


Bei Fragen:

Andreas Noffke
Tel.: 0431 260926-60
E-Mail: noffke@zaek-sh.de