After-Work-Seminar:
Antibiotika und Schmerzmittel – Leben retten oder gefährden?

Referentin

Dr. med. Catherine Kempf

Fachärztin für Anästhesiologie, zuletzt niedergelassen in München, hier Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Disziplinen, u. a. auch Zahnärzten;
über mehrere Jahre als Moderatorin bei Veranstaltungen, Kongressen und Workshops, sowie vor der Kamera als Medizinexpertin beim Bayerischen Fernsehen und im Internet tätig; seit 2010 Referentin an Zahnärztekammern, KZVen, Fortbildungsinstituten und in Praxen, rund um das Thema: „Medizin trifft Zahnmedizin“: Konsequenzen aus den allgemein-medizinischen Anamnese der Patienten in der Zahnarzt-Praxis; Dozentin im Rahmen der ZMP- oder DH-Aufstiegsfortbildungen (ZBV Oberbayern, ZÄK Niedersachsen, ZÄK Nordrhein, ZFZ Stuttgart, ZÄKWL) mit den Themen: Pharmakologie, allg.-med.-Grundlagen, Innere Medizin, Risiko-Patient, Anamnese; Onlineveranstaltungen, Workinare; Autorin für zahnmedizinischen Fachzeitschriften und Bücher.

Lehrgangsinhalte

Antibiotika und Schmerzmittel sind die häufigsten verordneten Medikamente in der Zahnarztpraxis. Um Komplikationen oder sogar lebensbedrohliche Folgen dieser Medikationen zu vermeiden, müssen insbesondere deren Kontraindikation und Wechselwirkungen bekannt sein und beachtet werden. Auch Dosierungsfehler, vernachlässigte Anwendungserklärungen und fehlende Akzeptanz für diese Arzneimittel sind bei Risiko-Patienten ein oft unterschätztes Problem.

Um die Lebensqualität und -zeit Ihrer Patienten nicht zu gefährden, gilt es die medizinischen Aspekte der Antibiose und Analgesie im zahn-medizinischen Alltag nicht zu vergessen!